UN MATRIMONIO

Szenisches Pasticcio

mit Musik von Georg Friedrich Händel

UA Innsbruck/Sterzing, März 2017

mit den Tiroler Barockinstrumentalisten,

Leitung: Wolfgang Kostner

(c) Forster/Zimmermann

 

mit dem Ensemble Amarena

Sopran: Maria Erlacher; Altus: Markus Forster

 

 

 

Pressestimmen:

 

„Was für eine gute Idee: Die Regisseurin Mareike Zimmermann animierte das Sängerehepaar Maria Erlacher und Markus Forster dazu, auf der Bühne intime Einblicke ins eheliche Leben zu geben. (…)

In Händels Arien und Duetten geht es um Liebe, Eifersucht, seelische Konflikte, Menschliches und Allzumenschliches: Mareike Zimmermann erarbeitete daraus einen Plot, der mit subtilen Mitteln auf die Bühne gebracht wurde. (…)Mareike Zimmermann hat ein Gespür dafür, wie man mit sparsamsten Mitteln Effekt erzielt.“

DIE KRONE, Franz Gratl 14.03.2017

 

„Reichlich Händel im Eheleben.

Ein Ehepaar spielt ein Ehepaar. Das geht gut, wenn die Beziehung für die Wissenden unterschwellig und der Autor Sieger bleibt. Das ging gut, weil die private Befeuerung spürbar war, aber in der professionellen Darstellung aufging im Pasticcio über die Ehe aus Duetten von Georg Friedrich Händel, zu denen Regisseurin Mareike Zimmermann ein Libretto schrieb. (…)

Duette u.a. aus „Rodelinda“, „Rinaldo“, „Orlando“ und ein „Giulio Caesare“-Quotlibet ergaben zärtliche und heftige Szenen einer Ehe, die ohne Aufwand von Zimmermann inszeniert und vom Sängerpaar gefühlvoll und selbstironisch gesungen und dargestellt wurden.“

Tiroler Tageszeitung, Ursula Strohal 14.03.2017

 

Aktuelles

Tiroler Landestheater

"GOLD!"

seit Mai 2018

WA Oktober 2018

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mareike Zimmermann